Die Sprache des Waldes - Thüringen

29.7.-02.08.2020


Ein paar Tage im kleinen Kreis nur für Dich. In der Natur - gemeinsam mit einem kleinen Kreis Gleichgesinnter und Zeit für ein paar Fragen:

  • Erdung: Was will ich im Leben?
  • Was ist mein Weg, meine Berufung?
  • Wie komme ich in meine Mitte und bleibe dort möglichst lang?
  • Wie kann ich lernen aus der Natur die Kraft zu schöpfen, die ich brauche?
  • Wie helfen mir Tiere und Pflanzen dabei? Wie lerne ich sie zu hören und zu verstehen?
  • Wie komme ich über Natur-Wahrnehmung zur Beantwortung meiner wichtigsten Fragen?
  • Wie kann Musik mir dabei offene Tore und Wege schenken?

 

 

Ursprünglich war ein großer Teil Deutschlands von Wald bedeckt. Wir sind eigentlich ein Waldvolk und haben in Vorzeiten unser Leben unter alten Bäumen zwischen Bächen und Kräutern verbracht. Geschichten, Mythen, Märchen erzählen von unserer Verbindung zu Tieren und Pflanzen.

 

Wir sind immer noch ein Teil dieser wunderbaren Natur, aber die meisten von uns haben es vergessen. An diesem besonderen Wochenende wollen wir mit dir Türen öffnen, Anker werfen und die alten Bindungen wieder aufleben lassen.

 

 

Wir tauchen mit uralten Naturritualen behutsam in unsere Seelenwelten ein. Du folgst den Spuren der Tiere, beginnst so ihr Verhalten zu verstehen und verbindest dich mit ihnen, wenn du magst. Du lauscht den Botschaften der Vögel, dem Rauschen der Bäume, hörst wie die Natur zu dir spricht - immer. Barfuß auf den saftigen Moosen des Thüringer Waldes, fühlst du den Augenblick, hältst den Gedankenkreisel an und wirst eins mit dem Rhythmus des Waldes. Abends am Feuer nehmen wir diesen Rhythmus wieder auf: Mit unseren Stimmen, Trommeln, Hölzern, Flöten oder was uns sonst in die Hände fällt. Alte und neue Lieder, aber auch Klänge die entstehen, wenn wir gemeinsam durch den Wald ziehen, den Bäumen lauschen und die Schwingungen der Erde spüren. Keine Angst, niemand braucht musikalische Vorerfahrungen.

 

Am Ende bekommst Du einen Korb voll Übungen unserer Ahnen und Schutzrituale mit nach Haus, die dir im täglichen Leben helfen können, wieder in deine Mitte zu kommen.

 

Zu Corona: Wir werden fast immer draußen unterwegs sein. Nachts in den Zimmern können wir ausreichend Abstand gewährleisten und außerdem gut lüften. Im Zelt kann ebenfalls übernachtet werden. Außerdem ist die maximale Teilnehmerzahl so begrenzt, dass keine Probleme mit den geltenden Regeln entstehen.

Infos


Anna


Achim