Ausbildung Wildlife: Fährtenlesen und Tierbeobachtung


Mit unserer Ausbildung Wildlife: Fährtenlesen und Tierbeobachtung nehmen wir dich mit in die Welt unserer Wildtiere. Du lernst systematisch Fährtenlesen, Spuren und Zeichen zu erkennen, bestimmen und zu interpretieren. Wir sind immer draußen unterwegs, werden aber nicht nur unsere Blicke auf dem Boden fokussieren, sondern versuchen alles Leben um uns herum wahrzunehmen. Spuren lesen, Tierkommunikation, Tierbeobachtung und das Denken in ökologischen Zusammenhängen ist eins. Vieles wird dich zunächst zum Staunen, dir dann weitere Erkenntnisse zum Verstehen des Lebens bringen.


Fährtenlesen verbindet dich auf intensive Weise mit deiner natürlichen Umgebung, allen voran den Tieren, die ihre Spuren und Zeichen in den Landschaften hinterlassen. Jede dieser Spuren erzählt dir eine Geschichte über das Tier und je mehr du dich damit beschäftigst, desto mehr kommst du wieder in Kontakt mit den Tieren und der Natur, in der wir alle gemeinsam leben. Du entwickelst ein Gespür und Verständnis für das Verhalten und die Lebensweise der Tiere, erkennst ökologische Zusammenhänge und kannst tiefgehende Verbindungen zu Tieren aufbauen. Soweit, dass die Tiere und Spuren, denen du gefolgt bist, Spuren in dir hinterlassen und den Blick auf dich selbst erweitern.

 



In dieser Ausbildung wird sich deine Wahrnehmung intensiv erweitern, denn Fährtenlesen ist wahrnehmen mit allen Sinnen. Es trainiert unsere Aufmerksamkeit und Präsenz im Moment. Fährtenlesen ist im Hier & Jetzt sein.

Helfen werden uns dabei vor allem unsere heimischen Säugetiere und Vögel. Dafür verbringen wir gemeinsam sehr viel Zeit draußen in unterschiedlichen Landschaften und Habitaten, um eine möglichst große Vielfalt der Tiere kennenzulernen und abzudecken.

Wir lernen von der Natur, miteinander, voneinander. Wichtig ist uns die Gemeinschaft der festen Gruppe.

Am Ende bringt das eine oder andere Lagerfeuer dann nicht nur die wunderbaren Geschichten des vergangenen Tages zum Leuchten.

 


Wir starten in unserem Waldcamp in Kevelaer. Hier kann im selbst mitgebrachten Zelt/Tarp geschlafen werden. Wer eine feste Unterkunft bevorzugt findet umliegend Zimmer und Pensionen (nicht im Preis enthalten). Von Kevelaer aus starten wir in unterschiedliche Habitate die in der Grenzregion D/NL liegen.

Die Abschlusswoche findet in der Lausitz statt, einem Land voller Wölfe, Hirsche, Biber, Otter, Adler und Schlangen: Das wird ein unvergesslicher Abschluss eines Jahres, das in die Spuren hinterlassen wird.

 

Termine

Block 1 20.-23.05.25
Block 2 01.-04.05.25
Block 3 12.-15.06.25
Block 4 07.-10.08.25
Block 5 29.9-5.10.25

 

Infos + Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über Christians  Wildnisschule, dort findet ihr auch weitere Informationen

Christian

Christian ist Gründer und Inhaber von Naturabenteuer Niederrhein. Er ist Natur- und Wildnispädagoge, Wildnislehrer und zertifizierter Fährtenleser (geprüft nach Cybertracker Standards, Level III) und arbeitet seit mehreren Jahren mit Gruppen in der Natur. Fährtenlesen ist seine große Leidenschaft und das, was in tagtäglich nach draußen zieht. Sich von der Landschaft führen lassen, stromern, auf Entdeckungstour gehen und eintauchen in die Welt der Tiere.

 

Achim

Achim  lernt und lehrt die Sprache der Natur. Seit vielen Jahren erforscht er Greifvögel, ist Natur- und Wildnispädagoge, Wildnismentor, hat sich dem tieferen Kennenlernen von Tieren und ihrem Verhalten verschrieben: Stilles Beobachten, Spuren lesen und Vogelsprache, Wahrnehmung mit allen Sinnen. Er leitet Waldexkursionen, Seminare zu Wölfen, zeigt die Flugkünste von Greifvögeln und die Grazie von Mistkäfern, ist aber auch liebend gerne lange alleine unterwegs.